Bardenhagen-Gruppe

AZUBIS bei Bardenhagen

Peter Antimo Schier, 18, und Waldemar Hermann, 17, haben im August ihre Ausbildung zum Feinwerkmechaniker bei der BMD begonnen. In den ersten Wochen konnten sie erste Grundfertigkeiten in der Metallbearbeitung an Drehbank und Bohrmaschine erlernen. Sie loben "das tolle Arbeitsklima" im Team des Industriedienstleisters und fühlen sich in ihrer Berufswahl bestätigt: "Das ist genau das Richtige für mich", sagt Waldemar Hermann.

Ausbildung von Nachwuchs hat bei Bardenhagen Tradition. Derzeit bereiten sich insgesamt elf angehende Feinwerk- und Zerspanungsmechaniker vom ersten bis zum vierten Lehrjahr auf ihre Gesellenprüfung vor. "Gut ausgebildeter Nachwuchs ist für einen hoch spezialisierten Industriedienstleister wie uns extrem wichtig", sagt Geschäftsführer Dr. Norbert Wolter. "Die Lehrlinge von Heute sind die Leistungsträger des Unternehmens von Morgen."

Mit seinen erfahrenen Meistern, der exzellenten technischen Ausstattung und seinem vielfältigen Einsatzfeld in der Industrie bietet der Innungsbetrieb hervorragende Voraussetzungen für die Ausbildung von Feinmechanikern. Von der Anfertigung einer ersten Entwurfsskizze für individuelle Bauteile aus Metall oder Kunststoff bis zu deren Fertigung an konventionellen Drehmaschinen und Hightech-Maschinen (NC/CNC), oder an der großen Karusselldrehmaschine findet die gesamte Palette moderner Metallbearbeitung statt.

Technisches Interesse, Fingerspitzengefühl und nicht zuletzt die Fähigkeit zur Teamarbeit nennt Gunnar Braun, Werkstattleiter in Horneburg als wichtige Voraussetzungen für das Erlernen dieser Berufe. Bei Bardenhagen geht es vor allem darum, Ersatzteile für Maschinen und Armaturen sowie Sonderanfertigungen für Leckabdichtungen herzustellen und beim Kunden zu montieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen