Bardenhagen-Gruppe

Ausbildung bei Bardenhagen

Das duale Ausbildungssystem und der Wiederaufstieg der deutschen Wirtschaft in den 50er Jahren sind untrennbar miteinander verbunden. Nur durch qualifizierte, in Theorie und Praxis gleichermaßen versierte Fachkräfte war es deutschen Unternehmen möglich, Produkte und Dienstleistungen in gleichbleibend hoher Qualität herzustellen.

Das deutsche System der Ausbildung an 2 Orten, dem Lehrbetrieb und der Berufsschule, hat in den letzten Jahrzehnten weltweit viele Nachahmer gefunden. "Made in Germany" ist auf der ganzen Welt ein Synonym für Qualität, so wie auch das deutsche Handwerk beinahe schon ein Gütezeichen ist.

Die Firma Bardenhagen in Horneburg begann 1986 als traditioneller Handwerksbetrieb und ist bis heute eingetragen in der Handwerksrolle. Schon im zweiten Jahr nach der Betriebsgründung wurden die ersten Auszubildenden eingestellt, und bis heute beginnen jedes Jahr werden pro Jahr 3 neue Auszubildende ihre Ausbildung in Horneburg eingestellt. Mehr als ein Viertel der heute in Horneburg für Bardenhagen tätigen Mitarbeiter sind entweder Auszubildende oder ehemalige Auszubildende.

Für das Unternehmen Bardenhagen ist die eigene Ausbildung auch deshalb so wichtig, weil die spezialisierten Dienstleistungen des Unternehmens keine Ausbildungsberufe sind, sondern nur auf der Basis einer metallverarbeitenden Lehre durch "Learning on the Job" gelernt werden können. Egal ob es um die Leckabdichtung im laufenden Betrieb, den Armaturenservice oder die Mobile Bearbeitung geht – nur die praktische Erfahrung und die Anleitung älterer, erfahrender Kollegen verwandelt einen Anfänger in einen anerkannten Fachmann.

Im September 2016 begann in Zusammenarbeit mit der Raffinerie PCK und gefördert durch den Europäischen Sozialfonds auch die Ausbildung in Schwedt, am zweitgrößten Standort von Bardenhagen, wo die ersten Auszubildenden ihre dreieinhalbjährige Lehre zum Industriemechaniker oder zum Feinwerkmechaniker durchlaufen.

Industriemechaniker

  • Aufgaben: Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Fertigungsanlagen; Herstellung und Montage sowie anschließende Einrichtung und Inbetriebnahme von Geräteteilen, Maschinenbauteilen und –gruppen.
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Arbeitsorte: Werkstatt sowie vor Ort bei Kunden
  • Anforderungen: Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination, Sorgfalt und technisches Verständnis, handwerkliches Geschick.
  • Weiterführende Spezialisierungen bei Bardenhagen: z.B. Werkstattdreher, Mobildreher, Armaturenschlosser, Leckabdichter im laufenden Betrieb,…

Feinwerkmechaniker

  • Aufgaben: Fertigung von Präzisionsbauteilen aus Metall und Montage zu funktionsfähigen Einheiten; Einrichtung von Werkzeugmaschinen und spanende Bearbeitung von Metallen (Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen, Honen,…); Zusammenbau der gefertigten Maschinenteile und Geräte; Wartung und Reparatur feinmechanischer Geräte
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Arbeitsorte: Werkstatt sowie vor Ort bei Kunden
  • Anforderungen: Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination, Sorgfalt und technisches Verständnis, handwerkliches Geschick.
  • Weiterführende Spezialisierungen bei Bardenhagen: z.B. Werkstattdreher, Mobildreher, Armaturenschlosser, Leckabdichter im laufenden Betrieb,...