Bardenhagen-Gruppe

Pulverflammspritzen

Pulverflammspritzen Pulverflammspritzen

Das Pulverflammspritzen ist ein besonderes Angebot im Rahmen unserer Leistungen in der Metallspritztechnik. Geeignet ist das Pulverflammspritzen als Reparaturbeschichtung zur Wiederherstellung der Oberflächeneigenschaften bestimmter Bauteile an Armaturen und Pumpen, beispielsweise für Wellenschutzhülsen (Wellenschonbuchsen), Lagersitze oder Kolbenstangen und ähnliche Bauteile.

Im Pulverflammspritzen als speziellem Verfahren der Metallspritztechnik unterscheiden wir zwischen dem einfachen Pulverflammspritzen und dem mit thermischer Nachbehandlung. Letzteres eignet sich insbesondere für die gas- und flüssigkeitsdichte Aufbereitung von Bauteilen mit einer hohen Korrossionsfestigkeit und chemikalienfesten Eigenschaften.

Beim Pulverflammspritzen werden mittels der besonderen Technik pulverförmige Metalle und Legierungen in einer Acetylen-Sauerstoff-Flamme auf das Werkstück aufgetragen. In der Flamme wird das Pulver angeschmolzen und dann auf das Werkstück geschleudert. Bei der thermischen Nachbehandlung von selbstfliessenden Pulvern werden diese nachträglich eingebrannt. Dadurch entsteht eine korrosionssichere, verschleißfeste und nachbearbeitbare Oberfläche, die oftmals die Oberflächenqualität der originalen Bauteile bei weitem übertrifft.

Besonders gut geeignet ist diese Metallspritztechnik mit thermischer Nachbehandlung für den Korrosionsschutz im Zuge von Wartungs- und Reparaturarbeiten beispielsweise an Armaturen oder Lagersitzen von Wellen. Die besondere Qualität der speziellen Oberflächenrestaurierung durch die Metallspritztechnik erhöht die Lebensdauer der Bauteile erheblich und kann den teuren Austausch einzelner Bauteile oder ganzer Baugruppen ersetzen. Dabei werden keine Kompromisse bezüglich der Dichtigkeit und Materialfestigkeit der pulverflammgespritzten Bauteile eingegangen.

Die besondere Art der Oberflächenveredelung im Verfahren des Pulverflammspritzens eignet sich für verschlissene oder korrodierte Bauteile, deren Austausch zu teuer wird. Letztlich sind es vor allem auch die gas- und flüssigkeitsdichten Prädikate, die diese Metallspritztechnik mit nachträglicher thermischer Behandlung zur effektiven Methode zur Wiederherstellung verschlissener Oberflächen an unterschiedlichen Bauteilen macht.

Auf Ihre Anfrage hin informieren wir Sie gern darüber, für welche Anlagenteile die Metallspritztechnik generell in Frage kommt. Darüber hinaus erfahren Sie, wie das Pulverflammspritzen mit anschließender thermischer Nachbehandlung die Materialqualität vieler Bauteile von Anlagen beispielsweise in der chemischen Industrie deutlich verbessert und die Betriebssicherheit in solchen Anlagen unterstützt.

Als erfahrener Fachbetrieb für die Reparatur und Wartung von Anlagen in der chemischen Industrie, in der Petrochemie, in Kraftwerksanlagen, Papierfabriken und in der Lebensmittelindustrie sind wir Ihr kompetenter Partner auch in der Verschleißreparatur bei Einsatz des Pulverflammspritzverfahrens mit interessanten und kostengünstigen Möglichkeiten.